Andreaskreuz 170

Aus der Galerie


Kunst 2011
Image Detail

Jetzt online

Keiner

Schulanmeldung 2014

QR-Code

QR-Code dieser Seite

Berichte - Pressespiegel

Wir haben fertig

hausdermusik-2556Die Musik ist jetzt umgezogen

Nach einjähriger Bauzeit durften wir am Montag, 31.3., unsere neuen Räume zwischen Telemannsaal und Sporthalle beziehen. Wir bedanken uns bei den fleißigen Helferinnen und Helfern und freuen uns auf schöne Stunden im neuen „Haus der Musik“!

G. Frank für die Fachgruppe Musik

Bilder vom Umzug gibt es weiter unten

 

Weiterlesen...

Immer im Einsatz für die Jugend

d hase meyerDr. Dietrich Hase wird mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet

Hildesheim (ide). Große Ehre für Dietrich Hase. Der ehemalige Lehrer des Gymnasiums Andreanum wurde im Rathaus mit dem Bundesverdienstkreuz für sein über 20-jähriges Engagement beim Wettbewerb „Jugend forscht“ ausgezeichnet. „Schüler sind oft schwer für die Naturwissenschaften zu begeistern. Sie haben es geschafft, sie zu motivieren und Talente zu fördern“, lobte Oberbürgermeister Ingo Meyer bei der Verleihung. Zusätzlich habe er sich für das Projekt „Worldwide Young researchers for the Environment“ eingesetzt, dass anlässlich der EXPO im Jahr 2000 initiiert wurde, ergänzte der Oberbürgermeister.

Der ehemalige Andreanums-Lehrer freute sich über die Auszeichnung. „Ich war immer begeistert davon, die Arbeiten und den Wettbewerb begleiten zu dürfen“, sagte Hase. Es sei ihm immer wichtig gewesen, junge Leute aller Schulformen für den Wettbewerb zu begeistern.

Die gute Arbeit Hases spiegelt sich aber auch in seinem Ruf über die Stadtgrenzen wider. Bereits 1991 übernahm er eine Patenschaft für „Jugend forscht“ in Sachsen-Anhalt, wo er den Wettbewerb etablierte und Lehrer unterstützte. Von der technischen Universität Clausthal wurde er für sein Engagement 1999 mit der Karl-Schnabel-Gedenkmedaille ausgezeichnet

© Archiv Hildesheimer Allgemeine Zeitung [HAZ ], 28.03. 2014

Landeswettbewerb Jugend forscht

susanne berit 2014Erfolg im Landeswettbewerb

Diese Woche war es endlich soweit: Am 24. März startete der Landeswettbewerb Jugend forscht in Clausthal-Zellerfeld. Bereits Mitte Februar konnten sich Svea Marie Meyer, Berit Bretthauer, Susanne Schinzel und Leon Buttchereit (alle Q1) beim Regionalentscheid in ihren jeweiligen Fachdisziplinen gegen die starke Konkurrenz durchsetzen. Die vier Wochen bis zum Landeswettbewerb wurden von allen Vieren intensiv genutzt, um noch einmal an der schriftlichen Arbeit, der Präsentation am Stand oder am Vortrag für die Fachjurys zu feilen.

Der hohe Einsatz wurde von den Juroren mit hervorragenden Platzierungen belohnt:

Leon Buttchereit wurde im Fachgebiet Chemie für seine Projekt zum Thema „Sodbrennen und was nun?“ mit dem 3. Preis belohnt.

Svea Marie Meyer widmete sich mit ihrem Projekt „Weniger Prüfungsstress durch Inklusion?“ einem ganz aktuellen schulpolitischen Thema und wurde hierfür mit dem 2. Preis im Fachgebiet Arbeitswelt ausgezeichnet. Darüberhinaus erhielt sie einen Sonderpreis für eine besonders kreative Arbeit vom Kultusministerium Niedersachsen.

Berit Bretthauer und Susanne Schinzel nahmen in diesem Jahr zum ersten Mal am Wettbewerb Jugend forscht teil und traten im Fachgebiet Biologie mit einem Projekt zum Thema „Wie pflege ich meine Zähne im ganztägigen Schulalltag?“ an.

Weiterlesen...

ShoppingASEhandelASErhvervIndexDKServiceIndexDK