Andreaskreuz 170

Aus der Galerie


Kunst 2011
Image Detail

Jetzt online

Keiner

Schulanmeldung 2014

QR-Code

QR-Code dieser Seite

Berichte - Pressespiegel

Europas Viertbeste

Kehrwieder 2014 5„Plattenspiel“ bei „Junior“-Wettbewerb in Tallinn

Hildesheim/Tallinn. Zu einer Medaille sollte es nicht reichen, doch die Hildesheimer Schülerfirma „Plattenspiel“ vom Gymnasium Andreanum, die Produkte aus Schallplatten herstellt, kann nun mit Stolz von sich behaupten, die viertbeste Europas zu sein. Wie der KEHRWIEDER berichtete, war sie im Juni in Berlin deutscher Bundessieger geworden und nun bei der Europarunde des „Junior“-Schülerwettbewerbs im estländischen Tallinn gegen 37 andere Teams aus 35 europäischen Ländern angetreten. Die Platzierungen wurden den 400 Teilnehmern am Donnerstagabend im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung in der Estonia Concert Hall bekanntgegeben, nachdem sie ihre Firmen im Viru Shopping Center präsentiert hatten.

Der erste Platz ging an die Schülerfirma „E14-Magma“ aus Island, die Becher aus einer einzigartigen Ton- und Lavamischung herstellt. Den zweiten Platz errang „ACE“ aus Großbritannien mit einem Klebepad, das es ermöglicht, Handys, Schlüssel und ähnliches an Wänden zu befestigen und problemlos wieder abzulösen. Der dritte Platz ging an die Firma „Grades of Glory“ aus Schweden, die Schülernachhilfe zusammen mit Sportvereinen anbietet.

Jan Fuhrhop

© Kehrwieder am Sonntag, 27.07. 2014

 

Unterricht auf Augenhöhe

Kehrwieder 2014 1Ein Jahr später: Wie klappt die Inklusion am Gymnasium Andreanum?

Hildesheim. Die politische Diskussion um die Inklusion – die Aufnahme von beeinträchtigten Kindern in Regelschulklassen – geht weiter und wird mitunter äußerst hitzig geführt. Die CDU und der Philologenverband kritisieren Äußerungen der Kultusministerin Frauke Heiligenstadt als „Sommermärchen“ und warnen vor dem „Dogma der Totalinklusion“. Ganz ohne lautes Geschrei und schrille Töne sind Lehrerteam und Schüler der ersten Inklusionsklasse des Gymnasiums Andreanum unterdessen im Neuland angekommen – und fühlen sich dort rundum wohl. Vor dem Start der Klasse im vergangenen Jahr hatte der KEHRWIEDER zum ersten Mal berichtet und sie nun in der Schule besucht: Förderschullehrerin Kirsten Stock (Foto) und Klassenlehrerin Karin Frank-Gerstung (im Hintergrund) ziehen eine erste Bilanz.

Weiterlesen...

Andreaner verneigen sich vor Widerstandskämpfer

 G schulze buettgerGymnasium gedenkt anlässlich des Hitler-Attentats am 20. Juli 1944 Georg Schulze-Büttgers

Hildesheim. Es ist 70 Jahre her: der 20. Juli 1944, der Tag des gescheiterten Attentats auf Adolf Hitler. Das Gymnasium Andreanum hat gestern anlässlich dieses Tages des Widerstandskämpfers Georg Schulze-Büttger gedacht. Dieser verbrachte seine Kindheit und Jugend in Hildesheim, wo er 1922 am Andreanum sein Abitur absolvierte. Unmittelbar danach trat er in die Reichswehr ein.

1935 wurde er Adjutant beim Chef des Generalstabes des Heeres, Generaloberst Ludwig Beck. Schulze-Büttger wurde seit 1941 enger Mitarbeiter von Oberst Henning von Tresckow und unterstützte aktiv dessen Widerstand gegen das NS-Regime und die Pläne für ein Attentat auf Hitler. Nach dem gescheiterten Attentat vom 20. Juli 1944 wurde Schulze-Büttger verhaftet und vom Volksgerichthof am 13. Oktober 1944 zum Tode verurteilt. Er wurde am gleichen Tage in Berlin-Plötzensee hingerichtet.

Weiterlesen...

ShoppingASEhandelASErhvervIndexDKServiceIndexDK