Andreaskreuz 170

Aus der Galerie


Perkiomen 2001
Image Detail

Jetzt online

Keiner

Schulanmeldung 2014

QR-Code

QR-Code dieser Seite

Protokoll der Schulelternratssitzung vom 15.02.2012

Protokoll der Schulelternratssitzung des Gymnasiums Andreanum, 15.02.2012


TOP 1 Begrüßung, Genehmigung des letzten Protokolls
Herr von Rössing begrüßt die Anwesenden.
Das Protokoll der letzten SER-Sitzung wird einstimmig genehmigt.

TOP 2 Frau Fuhrhop stellt das Sozialprojekt „NAMPU“ Vor
Frau Fuhrhop berichtet über den Verein „NAMPU, Hilfe für Tamil Nadu e. V.“. Der Verein ist aus dem Austausch des Gymnasiums Andreanum mit der indischen Partnerschule Kodaikanal International School (KIS) entstanden. Der Verein unterstützt soziale Projekte der Partnerschule KIS, so wurde in der jüngeren Vergangenheit beispielsweise ein Waisenhaus sowohl finanziell als auch durch tatkräftige Hilfe der Austauschschüler vor Ort unterstützt.
Aktuell will der Verein sog. „Creches“ unterstützen. Creches sind Einrichtungen, die mit unseren Kindertagesstätten vergleichbar sind. Kinder berufstätiger Eltern werden dort betreut und versorgt, wodurch den Eltern ein reibungsloser Berufsalltag und den älteren Geschwistern der regelmäßige Schulbesuch ermöglicht wird.
Weiterhin plant der Verein, Partnerschaften für bedürftige Kinder zu übernehmen, derzeit bestehen Patenschaften für 4 Kinder.
Um diese Projekte weiterhin sinnvoll unterstützen zu können, ist in Absprache mit der Schulleitung für den 16.7.2012 ein sozialer Tag geplant: Die Schülerinnen und Schüler sollen sich für diesen Tag einen kleinen Job suchen, sich für ihre Arbeit bezahlen lassen und den Verdienst dem NAMPU zur Verfügung stellen.
Diese Projektidee wird vom SER unterstützt, nähere Informationen werden folgen. Frau Fuhrhop weist auf ausführliche Informationen über den Verein unter www.NAMPU.de hin, auch auf der homepage des Andreanums sind weitere Infos zu finden.

TOP 3 Erläuterungen zum neuen Mensasystem
Frau Astrid Bertram ist Verwaltungsleiterin des evang. Schulwerks und gibt Auskunft bezüglich des Sachstandes zum neuen Mensasystem:

  • essentielle Vorgabe: Mensabetrieb muss zuschussfrei laufen
  • Firma Rauch gilt als großer Favorit, ab ca. 1.3.2012 könnte Mensa neu starten
  • Ausführliche Infos zum Anmelde- und Abrechnungssystem werden frühzeitig kommen
  • Anbieter verlangt keine Mindestabnahme, Preis pro Essen wird bei ca. 3,75 € liegen
  • im Ausnahmefall soll spontanes Essen gegen Barzahlung möglich sein


Die geplante Zusammenlegung von Cafeteria und Mensa wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

TOP 4 Bericht der Schulleitung
Herr Schulz informiert zunächst über die Bauvorhaben „Musikräume“ und „Sporthalle“. Beide Vorhaben werden voraussichtlich parallel während der Osterferien starten und zu Beginn des Schuljahres 2012/2013 fertig gestellt werden. Das diesjährige Sommerkonzert soll voraussichtlich in der Sparkassenhalle in Hildesheim stattfinden.
Weiterhin berichtet Herr Schulz, dass sich das ev. Schulwerk und die Stadt Hildesheim über die Aufteilung der Kosten für die anstehende Renovierung der Toiletten auf dem Schulhof geeinigt haben. Die Stadt wird sich an den Kosten beteiligen.
Die verschiedenen Steuerungsgruppen (Arbeitsgruppen, die aus Lehrern, Eltern- und Schülervertretern bestehen) zum Schulentwicklungsprozess werden in Kürze z. B. zum Förderkonzept, zur Gestaltung der Mittagspause, zur Inklusion und zum Hausaufgabenkonzept tagen
Schulfest: Herr Schulz schlägt vor, für den Andreastag (30.11.) ein Schulfest anlässlich der „Inbesitznahme“ von Sporthalle und neuen Musikräumen zu planen.
Ein newsletter („kleiner Blitz“) soll probeweise an die Mitglieder des SER verteilt werden. Herr Schulz bittet um Rückmeldung, ob Versand reibungslos läuft und gewünscht ist.

TOP 5 Brainstorming Anregungen, Kritik aus den Jahrgängen

  • 5L2: Schülerinnen und Schüler gehen in der Schule ohne Kontrolle ins Internet, spielen dort online-Spiele

Zu diesem Punkt ergibt sich eine rege Diskussion, es besteht ein mehrheitlicher Wunsch, ein Konzept zur Medienkompetenz an der Schule zu entwickeln.
Dazu soll zunächst zügig geklärt werden, ob es möglich ist, den Zugang zu online-Spielen auf den Schulrechnern zu sperren. Weiterhin wird vorgeschlagen, einen Themenelternabend zu diesem Thema zu organisieren.

  • 5E1: Die Informationen auf der homepage sollten ausführlicher und aktueller sein, z. B. könnten Flyer als download bereitgestellt werden.
  • Wunsch nach E-Mail-Adressen der Lehrkräfte.
    Hinweis: An der Schule existieren komplette Klassensätze von Atlanten für den Erdkundeunterricht, Atlanten müssen also nicht mit in die Schule gebracht werden.
  • 6L2: Bitte Bibliothek mittags länger geöffnet lassen.
  • 6. Jahrgang regt an, Schulmaterialien zentral zu bestellen.
  • 7E1: Sportunterricht ist von Herbst bis Weihnachten entfallen.

Zustand der Toiletten ist mangelhaft.

Im Geschichtsunterricht werden hauptsächlich Filme gezeigt.

Leistungsspektrum innerhalb der Klasse geht stark auseinander, Umgang damit?

Lob: Anregungen aus dem letzten Brainstorming schnell umgesetzt, z. B. Vertretungssituation.

  • 7E2: Bitte Spanisch als Unterrichtsfach an der Schule frühzeitig einführen.
  • 7L2: Spanisch frühzeitig einführen.

Unterricht sollte nicht 2-3 Wochen vor den Ferien auströpfeln.

Kommunikation an der Schule sollte verbessert werden.

Kosten für Studienfahrten sind zu hoch.

Möglichkeit, „Hexentreppe“ im Liebesgrund zu renovieren? Nein, ist Sache der Stadt!

  • 8E2: 10 Schüler waren auf Konfirmandenfreizeit, Klassenarbeit über verpassten Stoff wurde geschrieben, mit dem Hinweis, dass Stoff nachgeholt werden müsse.

Große Leistungsschere, Mädchen gut, Jungen schlecht, Umgang damit?

Förderkonzept weiter ausbauen.

  • 9E1: Neubeginn Mensa?

Qualität Schüleraustausch?

Bitte Elternsprechtag zeitlich so ansetzen, dass alle Eltern – auch die von guten Schülern – die Möglichkeit haben, zumindest den Klassenlehrer zu sprechen.

  • 9M: Fachlehrer wurden zu Elternabend eingeladen, sind ohne abzusagen nicht erschienen.

Stundentakt für Fahrschüler z. T. problematisch.

Elternabende z. Beginn des Schuljahres besser verteilen.

Hoher Unterrichtsausfall.

Schüler kommen häufig zu spät, ohne Konsequenzen.

Lehrer kommen selbst häufig zu spät.

  • 10. Jahrgang „ist abgehärtet“.
  • 10L2: Hausaufgaben müssen gleichmäßiger verteilt werden.

Vertretungssituation

Lob an homepage.

  • Oberstufe: Unterricht im Unterstufenhaus „funktioniert nicht“, bitte möglichst im Oberstufenhaus.


TOP 6 Verschiedenes

  • Die Arbeitsgruppe Inklusion findet am 21.02. statt, Herr Hahn wird als Elternvertreter teilnehmen.
  • Die Arbeitsgruppe Fördermaßnahmen findet am 27.02. statt, Frau Elze wird teilnehmen.
  • Es wird kurz diskutiert, ob der von Herrn Schulz vorgeschlagene 30.11. ein geeigneter Termin für ein Schulfest wäre. Grundsätzlich spricht sich eine Mehrheit dafür aus, ein Schulfest im Sommer zu veranstalten und ggf. das diesjährige Fest ausnahmsweise am Andreastag stattfinden zu lassen.

Dieser Punkt soll auf der nächsten Sitzung noch einmal aufgegriffen werden.

  • Das Sommerkonzert wird am 31.05.2012 um 19.00 Uhr in der Michaeliskirche stattfinden. Bitte an die Elternvertreter, nach Spenden von selbstgebackenen Brezeln zu diesem Termin zu fragen.


Termin für die nächste SER–Sitzung: Dienstag, 22.05.2012, 19:30 Uhr

Für das Protokoll
gez. Iris Daseking


icon Protokoll der SER-Sitzung vom 15. 02. 2012 herunterladen

ShoppingASEhandelASErhvervIndexDKServiceIndexDK