Zum Schul-IServ...

IServ Logo klein RGB clean

 

 


geht es hier

Aus der Galerie

QR-Code

qr code andreanum

 

 

 

 

 

 

Der Schulträger

Eichhörnchen XXL – jetzt erst recht!


78A9883E 9A38 4A7B 9A16 0795596AB7F4

So hieß in diesem Jahr die Neuauflage von „Das Andreanum aus der Eichhörnchenperspektive“. Dieses erlebnispädagogische Projekt im Rahmen des Osterferienprogramms fand am Andreanum in dieser Form bereits zum vierten Mal statt - allerdings, wie der Titel schon vermuten lässt, diesmal in einer längeren Version von 11 bis 18 Uhr.

 

Jeweils zwölf mutige Schülerinnen und Schüler trafen sich am ersten Montag und Dienstag in den Ferien bei herrlichem Frühlingswetter im Andreanum und bauten unter fachkundiger Anleitung des Outdoortrainers Axel Pulvermüller von „TransferPlay“ die Seilrutsche im Innenhof auf. Diese erstreckte sich von der Stadtmauer bis zum Kastanienbaum. Bei dieser Aktion ging es aber nicht nur darum, die rasante Fahrt mit der Seilrutsche zu genießen, sondern beim Auf- und Abbau sowie beim gegenseitigen Sichern, auch um Teamwork. 

 

 

Nach einer kurzen Einführung und dem Erlernen der wichtigsten Knoten wurden alle Teilnehmer in Expertenteams eingeteilt. So gab es ein Team, das für den Aufbau auf der Mauer zuständig war und eins, das dafür sorgte, dass an der Kastanie alles fachgerecht befestigt wurde. Kurz vor Vollendung des Aufbaus mussten sich alle aber erst einmal stärken und so gab es pünktlich zur Mittagspause leckere Pizza vom Lieferservice. 

Anschließend wurden die Sicherungsgurte und Helme angelegt. Nun ging es endlich los und jeder durfte die Seilrutsche, im Fachjargon „Flying Fox“ genannt, ausprobieren. Wer sich den Weg durchs Treppenhaus sparen wollte, konnte, um auf die Mauer zu gelangen, auch den kürzeren (jedoch wesentlich anstrengenderen) Weg direkt an der Mauer hoch wählen. Hierfür gab es vorher eine Einweisung in die Bedienung des „Grigri“, eines speziellen Kletterwerkzeugs. So kam jeder auf seine Kosten und konnte beliebig oft klettern und rutschen sowie haufenweise neue Erfahrungen sammeln. 

Am Ende wurde mit vereinten Kräften natürlich alles gemeinsam wieder abgebaut und die Teilnehmer konnten schließlich um ein besonderes Erlebnis reicher den Heimweg antreten.

Das Osterferienprogramm bot neben diesem erlebnispädagogischen Projekt aber auch andere vielseitige Programmpunkte. So gab es eine Schulrallye, bei der der „Schatz der Andreaner“ geborgen wurde, einen Kreativworkshop, das Oster-Kochstudio, den Geländespiel-Klassiker „Capture The Flag“, sowie einen Turniernachmittagund einen Brettspielnachmittag.

Mit insgesamt 97 Anmeldungen war das Ferienprogramm wieder ein voller Erfolg und viele Teilnehmer erkundigten sich bereits nach dem nächsten Ferienprogramm, welches als Ferienzirkus in der ersten Herbstferienwoche stattfinden wird.

 

Hier geht es zur Fotogalerie der Osterferienaktion

Christian Buitenduif