Andreaskreuz 170

Aus der Galerie

QR-Code

qr code andreanum

 

 

 

 

 

 

Der Schulträger

60. Deutscher Jugendliteraturpreis

jugendliteraturpreis 2016Am Freitag dem 21. Oktober 2016 waren die 3 Bibliotheksmitarbeiterinnen zur Verleihung des Deutschen Jugendliteraturpreises eingeladen. Weil Frau Blumtritt und Frau Hundertmark nicht daran teilnehmen konnten, bin ich als Schülermitarbeiterin mit meiner Mutter mitgefahren.

Vivian Perkovic vom WDR hat moderiert. Die Preise wurden von drei Kindern, die den Vorlesewettbewerb gewonnen haben, überreicht. Es gab zwei Jurys – die Kritiker- und die Jugendjury. Die Kritikerjury hat in den folgenden Kategorien diesen Büchern die Preise  verliehen:

Bilderbuch: „Der Hund den Nino nicht hatte“ von Edward von de Vendel und Anton van Herbruggen

Kinderbuch: „Das Mädchen Wadjda“ von Hayfa Al Mansour

Jugendbuch: „Mädchenmeute“ von Kirsten Fuchs

Sachbuch: „Im Eisland Band 1: Die Franklin-Expedition“ von Kristina Gehrmann

Die Jugendjury hat ihren Preis an „Sommer unter schwarzen Flügeln“ von Peer Martin verliehen.

Der Preis für das Gesamtwerk eines Autoren ging an Klaus Kordon.

Wenn Leute, wie z.B. der Vorsteher des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels eine Rede gehalten haben, wurde es für mich langatmig. Dafür hatte aber Joke van Leeuwen einen kurzen aber lustigen Auftritt und einige Mitglieder der Jugendjury haben jeweils zu den nominierten Büchern der Jugendjury ein kleines Stück vorgeführt.

Mir persönlich hat das Buch „Mädchenmeute“ am besten gefallen, das ich mir noch am gleichen Tag gekauft habe. In dem Buch geht es um 7 völlig unterschiedliche Mädchen, die alle in ein Camp fahren. Dort läuft etwas schief, so dass sie komplett auf sich alleine gestellt sind. Es ist ein Abenteuerroman, in dem Mädchen einmal die Hauptpersonen und auch „Helden“ sind.

Marie Kuhaupt, 7E1