Andreaskreuz 170

Aus der Galerie

QR-Code

qr code andreanum

 

 

 

 

 

 

Der Schulträger

Ausflug nach Köln oberirdisch und unterirdisch

Klassenfahrt Köln 7L2 a kleinerVom 16.-17.05.2018 hat die Klasse 7L2 mit den Lehrern Fr. Dr. Heine und Hr. Stender einen 2-tägigen Ausflug nach Köln gemacht. Zusammen mit der 7M ging es morgens um 7:30 Uhr mit dem Bus vom „Cafe del Sol“ los. Nach einer Pause ging es dann weiter und alle waren schon voller Vorfreude. Ankunft an der Jugendherberge in Köln-Deutz war gegen Mittag. Dort gab es dann auch schon die erste Stärkung. Von der Jugendherberge waren, glaube ich alle, positiv überrascht, weil es ziemlich große Zimmer gab, eine Lounge und einen kleinen Kiosk. Zum Koffer bzw. Tasche auspacken und Zimmer beziehen gab es aber nicht so viel Zeit, weil wir um 14:00 Uhr schon einen Workshop im Römisch-Germanischen Museum hatten.

 

 

Klassenfahrt Köln 7L2 b kleinerDort hatten wir eine kleine Führung und einen Mal-Workshop, bei dem wir kennengelernt haben, wie die Römer früher gemalt haben und das durfte natürlich auch jeder ausprobieren. Dabei sind viele schöne Bilder entstanden. Doch wir haben gemerkt, dass das damals nicht so einfach war, wie es heute bei uns ist und dass es damals auch nicht so eine große Auswahl an Farben gab.

Bevor wir wieder zurück in die Jugendherberge gegangen sind, haben wir schonmal ein bisschen die Stadt erkundet. Zum Abendessen gab es wieder etwas Leckeres. Danach haben wir Zeit gehabt, um etwas in unseren Zimmern zu machen. Um 20.00 Uhr sind wir dann zur Nachtwächtertour losgegangen. Trotz ein bisschen Regen hat es Spaß gemacht, dem Nachtwächter zuzuhören, der uns durch die Stadt geführt hat und uns dabei alte Geschichten über Köln erzählt hat. Ein bisschen durchnässt, ging der Abend zu Ende. Der nächste Tag startete mit frühstücken und Rucksack packen für das nächste Programm. Als nächstes stand „Köln unterirdisch“ aus dem Programmpunkt. Dabei wurden uns ein Stück alte Stadtmauer, der alte Abwassertunnel und Überreste des Prätoriums gezeigt.

 

Was bestimmt für viele ein Highlight war, war die Besichtigung des Kölner Doms. Nach 533 Stufen waren wir endlich angekommen… Die Mühe dort hoch zugehen hat sich aber gelohnt, denn die Aussicht von dort oben auf Köln, war atemberaubend. Und nach wieder 533 Stufen nach unten hatten wir ein paar Stunden Zeit, in kleinen Gruppen, alleine durch Köln zu gehen. Als wir alle um 16:00 Uhr am Treffpunkt angekommen waren, ging es leider schon wieder nach Hause. Mit vielen Eindrücken dieser schönen Stadt, zwei Pausen und einem Stau sind wir dann mit Verspätung wieder in Hildesheim angekommen. Es waren zwei wirklich schöne und interessante Tage die wir in Köln erleben durften. Und dafür möchte ich unserer Klassenlehrerin Fr. Dr. Heine und unserem stellvertretenden Klassenlehrer Herrn Stender im Namen der 7L2 herzlich danken ebenso wie unserem Schulleiter Herrn Wilkening, der die Fahrt genehmigt hat, und dem Freundeskreis, der einen Teil der Buskosten gesponsert hat.

Für die 7L2 Anna Rohmann