Zum Schul-IServ...

IServ Logo klein RGB clean

 

 

Aus der Galerie

Plakat2021

Schulanmeldungen

Klimaschutz erstreiten

Klimaschutz erstreiten

Fairtrade School

Logo Fairtrade

Endlich geschafft - ab dem 18.12.2020 darf sich das Andreanum offiziell 'Fairtrade School' nennen. Ein positiver Abschluss für das Jahr. Eine digitale Feier soll im Frühjahr stattfinden, seid gespannt!

Der Schulträger

Berichte - Presse

Kirchenpädagogisches Projekt für die fünften Klassen am Andreastag 2020

Andreastag 2020 Andreaskreuz Detail jpg

 

Seit vielen Jahren ist es am Gymnasium Andreanum gute Tradition, die neuen Fünftklässler nach ihren ersten Schulwochen am Tag des heiligen Andreas (30. November) in besonderer Weise und an einem besonderen Ort, nämlich der Andreaskirche, willkommen zu heißen.

 

In diesem Jahr haben wir gefiebert und gebangt, ob dieses Projekt überhaupt stattfinden können würde. Aber wie schon bei unserem Klosterprojekt Anfang November hatten wir trotz Corona Glück und konnten uns - mit vereinzelten Veränderungen – in der Andreaskirche versammeln.

 

 

 

 

Weiterlesen ...

Nürnberger Prozesse: der Kronzeuge und Massenmörder aus dem Hildesheimer Land

Der ehemalige Andreaner Otto OhlendorfVor 75 Jahren begannen die Nürnberger Prozesse gegen die Spitzen des NS-Regimes. Eine zentrale Rolle spielte ein Hoheneggelser. Er musste sich selbst später wegen schwerster Verbrechen verantworten.

Von Tarek Abu Ajamieh

EIN LEICHTES LÄCHELN FÜR DEN FOTOGRAFEN: OTTO OHLENDORF (VORN) IM JAHR 1948 WÄHREND DES EINSATZGRUPPEN-PROZESSES IN NÜRNBERG. HINTER IHM SEIN MITANGEKLAGTER HEINZ JOST. 


Hermann Göring bebt vor Zorn. Und zugleich hat der Mann, den noch vor nicht allzu langer Zeit selbst Millionen fürchteten, Angst. Fassungslos starrt der einstige Reichsmarschall und Luftwaffen-Chef auf den 38-jährigen Mann, der da im Zeugenstand steht und mit ruhiger Stimme die Fragen des Anklagevertreters John Amen beantwortet. Wie viele Menschen die SS-Einsatzgruppe D unter seiner Führung getötet habe? „90 000.“ Ob das Frauen und Kinder einschloss? „Jawohl.“

Weiterlesen ...

Schulen hoffen auf schnelle Hilfe – und Wechselunterricht


Freude über angekündigte Hilfe des Landes, aber es bleiben Zweifel


Von Christian Harborth

An den Schulen im Raum Hildesheim freut man sich über die Ankündigung von Kultusminister Grant Hendrik Tonne, den Corona-Schutz an den Schulen mit landesweit 45 Millionen Euro zu unterstützen. Gleichwohl überwiegt die Auffassung, dass dies noch nicht der ganz große Wurf sei. Alle von der HAZ befragten Schulleiter sowie der Stadtschülerrat äußerten die Hoffnung, dass das Land möglichst schnell Wechselunterricht anordnet, dass also alle Schulen ins Szenario B wechseln. „Und das möglichst bis Ostern“, sagt etwa der Leiter des Scharnhorstgymnasiums, Marcus Krettek. Nur dadurch sei es möglich, dass die Schulen wieder zu einer kontinuierlichen Arbeit zurückkämen.

 

Weiterlesen ...