Zum Schul-IServ...

IServ Logo klein RGB clean

 

 

Aus der Galerie

Plakat2021

Schulanmeldungen

Klimaschutz erstreiten

Klimaschutz erstreiten

Fairtrade School

Logo Fairtrade

Endlich geschafft - ab dem 18.12.2020 darf sich das Andreanum offiziell 'Fairtrade School' nennen. Ein positiver Abschluss für das Jahr. Eine digitale Feier soll im Frühjahr stattfinden, seid gespannt!

Der Schulträger

Berichte - Presse

Andreaner*innen erforschen Biografien jüdischer Mitschüler

slider 08Wie andere Hildesheimer Gymnasien hatte auch das Andreanum jüdische Schüler. Welchen Lebensweg haben diese Jugendlichen nach dem Schulbesuch eingeschlagen? Wie ist es ihnen in der NS-Zeit ergangen? Konnten sie emigrieren und überlebten? Oder blieben sie in Deutschland und wurden dann deportiert und ermordet? 

Schülerinnen und Schüler haben sich im Rahmen eines Seminarfachs im Schuljahr 2019/2020 konkret mit jüdischen Mitschülern beschäftigt, die Opfer des Holocaust wurden.                                                                  
                       

Weiterlesen ...

Musikvideo-Projekt der Jazz-AG / Technik-AG

Superstition Stevie Wonder Cover Jazz AG Musikvideo Gymnasium Andreanum YouTubeBandprobe mit zwei Metern Abstand, Maske und Desinfektionsmittel? Wir aus der Jazz-AG vom Gymnasium Andreanum haben im vergangenen Sommer das Beste draus gemacht. Nach den ersten Lockerungen haben wir uns an zwei Nachmittagen am Andreanum getroffen um „Superstition“ von Stevie Wonder aufzunehmen, ein Soul-Klassiker, der sich schon länger im Repertoire der Band befand. Mit Unterstützung des Technikteams haben wir in getrennten Sessions zuerst die einzelnen Tonspuren der Instrumente und des Gesangs aufgenommen. Im nächsten Schritt wurden die Videosequenzen an (und auf!) verschiedenen Orten unserer Schule gefilmt und zur Musik geschnitten. Und nun viel Spaß mit „Superstition“!

Text: Emilie Blohmer

Weiterlesen ...

Lyrikprojekt: Mein Ort am Andreanum – Klasse 10E1

Anna Löhr Lyrik 10 E 1

Das Gedicht „Mählich durchbrechende Sonne“ des deutschen Dichters des Naturalismus und Impressionismus Arno Holz bot den Anlass für eine Auseinandersetzung mit der Erfahrung des persönlichen „Wohlfühlortes“ – ein passendes Thema für die Corona-Zeit. So entstanden in der ehemaligen Klasse 9E1 vor den Sommerferien Gedichte, die den eigenen Raum im persönlichen Umfeld zum Thema machten.

 

Unmittelbar vor den Sommerferien, wo die Präsenzzeit ein Unterrichten in der Schule wieder möglich machte, wurde nach „meinem“ Ort am Andreanum gesucht.

 

Dabei entstanden lyrische Texte von ungewöhnlichen Orten – eine andere Wahrnehmung unserer Schule aus der Schülerperspektive:
der Andachtskeller,
der Sportplatz,
beim Tor,
hinter dem Hausmeisterhaus…

Weiterlesen ...