Musik

Die Jazz-AG sendet euch mit „Stolen Moments“ von Oliver Nelson ein Musikvideo, das wir während der Lockdown-Zeit vor den Osterferien aufgenommen haben. Das Stück soll all jenen schönen Momenten gewidmet sein, die uns durch die Pandemie verwehrt sind: Freunde treffen, die komplette Klasse wiedersehen, gemeinsames Musizieren und Singen, Auftritte, Urlaub, abends Ausgehen, Geburtstage feiern, spontane Verabredungen, ins Kino gehen, die Liebsten umarmen, Oma und Opa besuchen, Konzerte, Mannschaftssport, Präsenzunterricht am Stück...

Die Beschäftigung mit Musik leistet einen zentralen Beitrag zur ästhetischen Bildung und eröffnet Wege zur selbstbestimmten kulturellen Teilhabe. Durch die Auseinandersetzung mit der eigenen Kultur und Musik anderer Kulturen kann interkulturelles Lernen stattfinden. Musik hat im Leben der Schülerinnen und Schüler einen hohen Stellenwert. Sie ist im Alltag ständig ver-fügbar und dient als soziales Bindeglied zur Gruppe der Gleichaltrigen und der Gesellschaft. Daher hat sich der Musikunterricht auch an der Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler zu orientieren. 

"Gib Frieden, Herr, in unseren Zeiten!" Der Text dieses Kanons von Melchior Franck ist aktueller denn je. Alle Musikensembles des Andreanum haben den Satz einmal aufgenommen. Die zusammengefügten Aufnahmen werden in Kürze hier zu hören sein. Wir rufen alle, die sich an diesem Friedensgebet beteiligen mögen, (Freunde, Ehemalige, Eltern usf.) auf, uns auch eine Aufnahme dieses Kanons in beliebiger Besetzung zuzusenden.

Das Curriculum der Musikklasse im 8. Jahrgang sieht ,irgendetwas mit Medien' vor. Anlässlich der Pandemiesituation und dem daraus resultierenden Distanzlernen wurde der Klasse 8M die Aufgabe gestellt, Podcasts zum Corona-Alltag mit musikalischen Elementen zu erstellen. Die Gespräche und Erzählungen der Schüler:innen konnten Jingles, akustische Hintergrundtapeten, Klangeffekte u.v.m. enthalten. Die konkrete Ausgestaltung war ihnen überlassen.