Sprachen

"In der Schule gilt häufig noch der Grundsatz „Erst lernen, dann gebrauchen!“. Eine Sprache lernt man aber, indem man sie gebraucht."

                                                                                                                                                                                           (Otto Jespersen)

Egal ob sogenannte alte oder neue Sprachen:  Das Erlernen von Sprache ildet eine tragende Säule unseres Schulprofils. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Sprachen und die Welten, die sich durch sie eröffnen. Denn  eine neue Sprache üerwindet Grenzen, sie öffnet einem vor allem die Augen, und nicht nur Türen:

 

 

Sprachkompetenz und Sprachbewusstsein Alle Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, in den Jahrgangsstufen 5 bis 10 drei Fremdsprachen zu erlernen. Charakteristisch für das Gymnasium Andreanum ist die Verbindung von alten und neuen Sprachen: Zur Entwicklung von Kommunikationsfähigkeit tritt das Nachdenken über Sprache und die Begegnung mit Grundlagen unserer Kultur.

"Wenn wir auf das letzte Jahr Distanzlernen zurückblicken: Worauf sind wir stolz?" Zu dieser Frage nahmen sich SchülerInnen*Schüler und deren Eltern ausführlich Zeit zum Austausch im Rahmen eines kürzlich stattgefundenen Elternabends unter Leitung der Klassenlehrerin Dr. Sabine Schreiner.  

Die Stundentafel für das Fach Deutsch sieht in den Jahrgängen 5 – 8 vier Stunden Unterricht pro Woche vor und in den Jahrgängen 9 – 11 drei Stunden. In den Jahrgängen 5 – 7 bieten wir spezielle Trainingsstunden an, in denen Schwierigkeiten in Rechtschreibung und Zeichensetzung, aber auch beim Verfassen von Texten begegnet wird. 

Als Verkehrssprache unserer globalisierten Welt fällt Englisch die Schlüsselrolle bei der Entwicklung von Fremdverstehen, Empathie und der friedlichen Verständigung von Menschen zu. Englisch ist für viele Millionen Menschen Muttersprache, Nationalsprache, Zweitsprache oder Amtssprache sowie die wesentliche Kommunikationssprache der modernen Wissenschaft und Technik, der internationalen Wirtschaft und Politik. Das Zusammenwachsen Europas und die Zuwanderung von Menschen aus anderen Sprach- und Kulturkreisen erfordern heute umfassende Englischkenntnisse als Verständigungsgrundlage.